Aktuelle Seite: Home \ Service \ Häufig gestellte Fragen

1. Welcher Strom - Elektroanschluss wird für Ihre Produkte benötigt?

Für einen Plattformlift / Plattformaufzug wird ein 3Phasen 400V Anschluss benötigt bzw. eine Spannung von 230 V (1-phasig) falls ein Frequenzregler eingebaut wird. Hebebühnen fü Rollstuhlfahrer und behindertengerechte Treppenlifte benötigen lediglich eine Standard - Stromversorgung von 230V.

2. Wie lange dauert die Montage in der Regel?

Treppenlifte und Hebebühnen werden in der Regel innerhalb eines Tages eingebaut (Montagedauer). Bei einem Plattformlift bzw. Plattformaufzug hängt die Aufbauzeit von der Förderhöhe, der Anzahl der Haltestellen und der gewünschten Sonderausstattungen ab. So muss eine Montagezeit von zwei bis fünf Tage eingeplant werden.

3. Welche Lieferzeiten müssen normalerweise einkalkuliert werden?

Für einen Plattformlift/-aufzug muss in der Regel eine Lieferzeit von sechs bis neun Wochen eingeplant werden. Für einen kurvigen Treppenlift ca. vier bis sechs Wochen, für einen geraden Treppenlift normalerweise nur ein bis zwei Wochen. Die genauen Angaben und Auskünfte zu den Lieferzeiten unser anderen Produkte erhalten Sie gerne auf Anfrage.

4. Braucht ein Plattformlift/Plattformaufzug eine Unterfahrt oder Überfahrt?

Eine Überfahrt ist nicht nötig. Die Unterfahrt unserer Plattformlifte beträgt nur 5cm.

5. Muss für einen Plattformlift/Plattformaufzug vorher ein (Aufzugs-)Schacht eingebaut werden?

Ein getrennter Schacht muss vorher nicht eingebaut werden, er ist Teil der Aufzugsanlage und wird daher mitgeliefert.

6. Welche maximale Förderhöhe hat ein Plattformlift/-aufzug?

Der Plattformlift Cibes A5000 überwindet im Innenbereich max. 13m, im Außenbereich hingegen beträgt die max. Förderhöhe 9m. Für den Pluto, ein Plattformaufzug mit geringeren Außenmaßen, gilt die max. Förderhöhe von 12m.

7. Gibt es Treppenlifte auch für kurvige Treppen und Podeste?

Treppenlifte gibt es sowohl für gerade als auch für kurvige Treppen mit oder ohne Podesten. Die Anfertigung erfolgt für kurvige Treppen allerdings individuell, so dass hier mit längeren Lieferzeiten und höheren Kosten gerechnet werden muss.

8. Welches sind die kleinstmöglichen Lochungsmaße für Ihre Plattformaufzüge?
Passt Ihr Plattformlift in mein Treppenauge?
Wie groß sind Ihre Plattformaufzüe? / Welche Dimensionen haben Ihre Plattformlifte?

Für den Plattformaufzug Cibes A5000 gibt es neben den Standardgrößen (1600 x 1400m und 1600 x 1500mm Lochungsmaß) noch weitere Plattform- und Lochungsmaße. Diese finden Sie HIER (PDF-Datei). Die kleinsten Ausmaße hat allerdings der Living Mini mit einem Lochungsmaß von 1.140x880mm bei einer Plattformgröße von 880x805mm.

9. Kostet die Beratung vor Ort etwas?
Erheben Sie Beratungskosten für Plattformlifte, Treppenlifte und Hebebühnen?

Die Beratung vor Ort ist vollkommen kostenlos und unverbindlich!
Für eine genaue Angebotskalkulation ist es meist nötig, dass sich einer unserer Techniker vor Ort ein Bild über die Gegebenheiten macht.

10. Können Zuschüsse für Treppenlifte, Plattformlifte / Plattformaufzüge und Hebebühnen beantragt werden?
Bekomme ich finanzielle Unterstützung / Förderungen durch die Krankenkasse / Pflegeversicherung für meine Barrierefreiheit?

Generell kann ein Zuschuss in Höhe von maximal 4.000,- Euro im Rahmen der Pflegeversichrung beantragt werden. Voraussetzung hierfür ist, dass die betreffende Person in einer Pflegestufe (0 bis 3) ist. Wichtig hierbei ist allerdings, dass dies beantragt wird BEVOR die Anlage eingebaut wird, denn nachträglich werden diese Zuschüsse nicht bewilligt.

11. Wo ist der Unterschied zwischen Plattformaufzug und Standard-Aufzug / Kabinenaufzug?
Wo liegen die Vorteile des Plattformliftes gegenüber eines herkömmlichen Aufzuges?

Der Unterschied, der schon durch die Bezeichnung deutlich wird ist, dass bei einem Plattformaufzug lediglich eine Plattform bewegt wird, die eine L-Form besitzt. Es gibt also keine geschlossene Kabine. Der Schacht wird bei einem Plattformaufzug mitgeliefert und muss nicht vorher einzeln von einem Schachtbauer installiert werden. Außerdem sind keine Überfahrt und nur 5cm Unterfahrt nötig. Gerade zum Nachrüsten eignet sich somit der Plattformaufzug. Weitere Unterschiede sind, dass ein Plattformaufzug eine geringere max. Geschwindigkeit (0,15m/sek.) hat und über eine Totmannsteuerung bedient wird, d.h. dass sich der Aufzug nur dann bewegt, wenn die Taste gedrückt gehalten wird.

12. Installieren Sie Plattformlifte / Plattformaufzüge bundesweit?

Ja, unsere Plattformauflifte bauen wir in ganz Deutschland ein.

Über uns

Wir bieten maßgeschneiderte und auf Ihre individuellen Wünsche abgestimmte Lösungen in Form von Aufzugssystemen, Hebebühnen oder Treppenliften.

So erreichen Sie uns

  • Lengericher Str. 18, 48291 Telgte-Westbevern
  • +49 (0)2504 88505
  • Besuchen Sie uns auf XING