https://www.ammann-rottkord.de/wp-content/uploads/2019/12/AmmannRottkord_LOGO_OKt_2019_300.jpg

Nachträglicher Einbau Plattformlift

Der Nachträgliche Einbau eines Plattformlifts

Die Hausherrin dieses aus den 60iger Jahren stammenden Einfamilienhauses war plötzlich auf den Rollstuhl angewiesen. Nun wollten die Eheleute alle drei Etagen barrierefrei erschließen. Bei seiner Suche im Internet für ein geeignetes Unternehmen stieß der Hausherr auf unsere Internetseite und nahm Kontakt zu uns auf.

Was ist ein Plattformlift?

Ein Plattformaufzug mit seinen geringen baulichen Vorleistungen und mit seiner schnellen Einbauzeit ist auch für den nachträglichen Einbau in ein bestehendes Gebäude geradezu optimal.  Er wird in vorgefertigten Modulen geliefert. Mit den vielen Optionen und verschiedenen Plattformgrößen passt sich dieser an die Gegebenheiten an. Der Plattformlift benötigt keine Schachtgrube, eine lediglich 50 mm tiefe Aussparung ist notwendig. Ist dieses nicht möglich, kann er auch einfach auf dem Boden aufgestellt werden und eine kleine Rampe überwindet diese 50 mm. Auch ein Maschinenraum ist nicht notwendig. Die komplette Technik ist im Schacht untergebracht. Die geringen Folgekosten wie Stromverbrauch, Wartung, …überzeugen im Vergleich eines Herkömmlichen Aufzugs mit dem Plattformlift.

Lösung:

Bei einer persönlichen Beratung vor Ort stellte sich heraus, dass die oberste Haltestelle in einer Dachschräge mit Fenster endete. Hierfür fand Herr Rottkord eine geeignete Lösung und die Monteure nutzten nach sorgfältiger Planung die Aussparung im Fenster für den Einbau der Tür in der oberen Etage.

Nachdem alle Voraussetzungen bauseits geschaffen waren, wurde der Aufzug innerhalb einer Woche installiert.

Eine Abnahme des Aufzuges durch eine zentrale Überwachungsstelle (Dekra, GTÜ, TÜV, etc.) war nicht erforderlich denn die Aufzugsanlage wird rein privat und weder wirtschaftlich noch gewerblich genutzt. Diese Regelung gilt unter anderem in NRW.

Beide Eheleute nutzen den Aufzug gerne und häufig. Die Hausherrin, damit sie  barrierefrei alle Etagen des Hauses weiterhin nutzen kann. Der Hausherr freut sich darüber, dass er schwere Wasserkisten nun mit dem Aufzug in den Keller befördern kann.

Mit dem nachträglichen Einbau eines Plattformlifts kann man sein Haus komfortabler und schöner gestalten und den Wert der Immobilie steigern.

 

© 2021 Ammann & Rottkord GmbH · All rights reserved